Mein Name ist Claudia Ühlein und ich habe mein Studium an der Hochschule Aschaffenburg abgeschlossen. Bereits während des Studiums habe ich erste Berufserfahrung im Personalwesen gesammelt und bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, das möchte ich später einmal machen. Nach dem Studium begann ich zunächst als Personalsachbearbeiterin, wechselte kurz darauf in ein neues Unternehmen als Personalreferentin und betreute hier einen festen Mitarbeiterstamm. Seit 2015 bin ich nun bei der Unternehmensgruppe Kempf/Mobile als Personalreferentin beschäftigt.

Warum ich mich für das Unternehmen entschieden habe?

Mir wurde bereits im Vorstellungsgespräch signalisiert, dass die Tätigkeit ein sehr abwechslungsreicher und herausfordernder Job ist – was genau meinen Vorstellungen entsprach. Ebenso das familiäre Gefühl, dass bereits in den Gesprächen vermittelt wurde, hat mir sehr gut gefallen.

Wie kümmern wir uns um unsere Azubi‘s?

Wir kümmern uns bereits vor Beginn der Ausbildung um unsere „Neuen“. Ein Azubi-Kennenlerntag vor dem eigentlichen Ausbildungsstart gibt den zukünftigen Azubi’s und den Eltern die Möglichkeit, das Unternehmen bereits im Vorfeld besser kennenzulernen. Eine Einführungsveranstaltung am ersten Ausbildungstag, Azubi-Ausflüge und regelmäßige Gespräche lassen mich häufig im direkten Kontakt mit unseren Azubi’s stehen. Auch in den jeweiligen Abteilungen ist immer ein Ansprechpartner vor Ort.

Warum ich mich entschieden habe Azubi’s zu betreuen und was mir dabei besonders gefällt?

Es macht mir einfach Spaß mit jungen Leuten zu arbeiten und sie bei Ihren ersten beruflichen Erfahrungen zu unterstützen.

Ich lege bei unseren Azubi’s großen Wert auf:

Lern- und Leistungsbereitschaft, Ehrlichkeit und der Wille eine Ausbildung durchzuziehen sind für mich die wichtigsten Punkte. Denn nur, wenn man offen und ehrlich miteinander umgeht, kann man gemeinsam ein Ziel erreichen.

Meine Tipps an junge Menschen, die eine Ausbildung beginnen möchten:

Auch wenn der Weg ins Berufsleben nicht immer leicht ist, sollte von Anfang an die Ausbildung ernst genommen werden und mit dem nötigen Einsatz unter Beweis gestellt werden, dass er/sie genau der/die Richtige für den Job ist.